© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Tag des offenen Denkmals: Andernach ist dabei

Andernach. Beim Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September, ist Andernach mit einkigen seiner Sehenswürdigkeiten mit von der Partie. 

Die Uhrzeiten der Führungen und Veranstaltungen:

11:00 Uhr: Alter Krahnen; Kurkölnische Burg
12:00 Uhr: Mikwe
12:15 Uhr Mariendom
13:00 Uhr: Mariendom
13:45 Uhr Rheintor

14 Uhr –15 Uhr: Kurkölnische Burg; Alter Krahnen; Mariendom
16 Uhr: Mikwe
17:30: Mariendom - Konzert

Runder Turm: Führungen nach Bedarf durch Roland Walther und Mitglieder des Fördervereins Runder Turm zwischen 11 und 18 Uhr.
Michaelskapelle: Führungen nach Bedarf durch den Förderverein Michaelskapelle zwischen 10 und 18 Uhr.
Stadtmuseum Andernach ist zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weiter Informationen: www.tag-des-offenen-denkmals.de

 

Kulturprogramm ist erschienen: Luther, Tratsch und Live-Musik

Kulturprogramm

Andernach. Kunst-, Theater und Musikfreunde können sich freuen: Das neue Kulturprogramm ist erschienen. Und in der Spielzeit 2017/2018 wird einiges geboten, ob in Andernachs guter Stube, der Mittelrheinhalle, auf Burg Namedy oder unter freiem Himmel auf den schönsten Plätzen der Bäckerjungenstadt. Das abwechslungsreiche Programm bietet von Luther über Tratsch im Treppenhaus bis hin zu reichlich Live-Musik für jeden Geschmack etwas.
In den Sommermonaten geht das Kulturleben vorwiegend draußen über die Bühne. Im Innenhof des Stadtmuseums rocken und swingen lokale Musiker und Bands. Auch Comedy-Ass Kai Kramosta demonstriert hier sein handwerkliches Geschick. Im Park der Burg Namedy greift der Neffe des legendäre Sinti-Gitarristen Django Reinhardt – Lulo Reinhardt – in die Saiten. Während der Kulturnacht ist in allen Ecken und auf allen Plätzen der Stadt Kunst, Kultur und Musik angesagt. Vor der herrlichen Kulisse des Schlossgartens heißt es im September „Kino & Vino“. Zu Geigen- und Pianoklängen werden dort unter freiem Himmel legendäre Schwarz-Weiß-Streifen mit Buster Keaton und Charlie Chaplin gezeigt.
Zum Herbst hin beginnt dann die Theatersaison in der Mittelrheinhalle. Mit der Musikrevue „Lady Sunshine & Mister Moon“ geht’s los. Hier dreht sich alles rund um den Schlager aus den 20er- bis zu den 60er-Jahren. „Der Fall Luther“ zeigt die Gerichtsverhandlung gegen den Reformator, der mit seinen Lehren den Aufstand der Bauern ausgelöst haben soll. Ganz und gar heiter geht’s weiter mit „Tratsch im Treppenhaus“. Das Lustspiel wird vom „Ohnesorg-Theater“ aufgeführt. Die dunkle Komödie „Der Kaufmann von Venedig“ führt die Shakespeare-Company Berlin in Andernach auf. Und Hansi Kraus bringt „Lausbubengeschichten“ auf die Bühne der Bäckerjungenstadt. Auch Schiller ist vertreten mit „Die Jungfrau von Orléans“.
Neben diesen und weiteren heiteren und ersten Theaterstücken bietet die Stadt Andernach Veranstaltungen ganz im Zeichen der Literatur. So gibt es die „Lange Lesenacht – Nacht der Bücher“ und die kriminalistische Lesung mit Andreas J. Schulte. Das Andernacher Stadtorchester gibt mehrere Konzerte passend zu den Jahreszeiten, Mundart ist bei „Ditt on Datt“ angesagt, Kindertheater mit unter anderem „Max und Moritz“ steht genauso auf dem Spielplan wie ein Musical über „The Blues Brothers“ und ein Konzert der Big Band der Bundeswehr. Die Andernacher Musiktage auf Burg Namedy kommen diesmal in einem ganz heißen Gewand daher. „Hot Music“ ist das Thema, und hier spielt das Saxophon eine gewichtige Rolle.
Auch alle weiteren Veranstaltungen, ob Karneval oder Kirmes, das Programm im Geysir Zentrum, im Haus der Familie und im Jugendzentrum werden im aktuellen Kulturprogramm aufgeführt.

Das Kulturprogramm und weitere Infos gibt es unter anderem im KulturPunkt Andernach, Historisches Rathaus, Hochstraße 52-54, 56626 Andernach, E-Mail kultur@andernach.de, Telefon 02632/922-370. Das Programm zum Herunterladen gibt es...>>hier