© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Festlicher Glanz im Weihnachtsdorf

Foto: Christoph Maurer

Andernach. Sie ist das „Highlight“ auf dem Marktplatz, sie ist einzigartig in der Region und sie verzaubert seit mehr als 25 Jahren Kinder und Erwachsene gleichermaßen: Die „Lebende Krippe“ im Andernacher Weihnachtsdorf. Am Montag, 27. November öffnet das Budenstädtchen auf dem Marktplatz seine Pforten. Und am Freitag, 1. Dezember, ist die Darstellung der Weihnachtsgeschichte in der „Lebenden Krippe“ erstmals für dieses Jahr zu sehen.
Bis zum 23. Dezember hat das Weihnachtsdorf täglich von 11 bis 20 Uhr, am 23. Dezember bis etwa 16 Uhr geöffnet. Hier werden die weihnachtlichen Geschenkideen in festlich dekorierten Holzbüdchen angeboten. Auch die große urige Hütte ist im Herzen von Andernach wieder dabei. In dieser beheizten Hütte, die etwa 70 Personen Platz bietet, ist immer etwas los. Sie lädt zum Essen, Trinken, Quatschen oder einfach nur zum Verweilen ein. Auch gesellige Abende oder Weihnachtsfeiern sind in der Hütte möglich.

An den Wochenenden, jeweils freitags, samstags und sonntags, gibt es ein buntes Rahmenprogramm und natürlich den Höhepunkt während der Adventszeit: Die Aufführungen der Weihnachtsgeschichte in der Lebenden Krippe mit Laiendarstellern, lebenden Tieren und dem ganz besonderen Flair. Bis einschließlich Samstag, 23. Dezember, wird an jedem Adventswochenende die Weihnachtsgeschichte um 15 und 18 Uhr gezeigt. Daneben bereichern heimische Gruppen und Musiker das Weihnachtsdorf genauso wie professionelle Unterhalter. So ist die „Swinghouse Jazzband“ genauso mit von der Partie wie „“Eifler Alphornissen“. Fackelführungen, kölsche Weihnachtsstimmung mit Monika Kampmann und vieles mehr wird im Weihnachtsdorf geboten. Darüber hinaus gibt es vom 16. bis zum 23. Dezember den „Weihnachtsmarkt der Künste“ im Historischen Rathaus.

Ein „Mittelalterlicher Romantischer Weihnachtsmarkt“ bereichert das festliche Angebot in Andernach. Im Schlossgarten schlagen am Samstag und Sonntag, 2./3. Dezember, Ritter und Knappen ihre Zelte auf. Zu sehen gibt es Rüstungen und Schwerter, Kinder können auf Ponys reiten, und Händler bieten mittelalterliche Waren und Kunsthandwerk an. Gigantische Baumstammfackeln, mittelalterliche Musik, Met, Glühwein und Speisen runden das Angebot ab. 

Das Haus der Familie bietet am Samstag, 2. Dezember, einen Tag der offenen Tür. Bastelangebote, Kicker-Turnier, Theater, Action-Painting und ein leckeres Essen der Slow-Food-Initiative, hergestellt aus Produkten der Permakultur, werden unter anderem angeboten.  

Übrigens: Die städtische Gesellschaft Andernach.net hält rund um das Weihnachtsdorf entsprechende attraktive Pauschalangebote bereit. Diese beinhalten unter anderem eine Fackelführung durch die historische Altstadt, den Besuch des Weihnachtsdorfes inklusive eines Glühweins und das Erlebnis Lebende Krippe. Informationen dazu erteilt die Gesellschaft Andernach.net, Telefon 02632/987 948 0, E-Mail info@andernach.net. Wer mit Freunden, Kollegen oder dem Verein eine zünftige Weihnachtsfeier in der großen Hütte buchen möchte, der wendet sich an die Firma Heinen, Telefon 0163/4000 400, E-Mail heinenneuwied@aol.com.

Tombola: Wer die „Lebende Krippe“ unterstützen möchte, kann sich mit einer Sach- oder Geldspende für die Tombola zum Erhalt dieses Kleinods beteiligen. Die Spenden werden im Weihnachtsdorf auf dem Marktplatz am Stand der Andernach.net GmbH verlost. Der Erlös ist ausschließlich für den Erhalt der „Lebenden Krippe“ bestimmt. Spenden können bei der Tourist-Information der Andernach.net GmbH, Konrad-Adenauer-Allee 40 (1. Etage Geysir-Zentrum), wochentags in der Zeit von 9 bis 17.30 Uhr abgegeben werden. Nach individueller Terminvereinbarung werden Spenden auch gerne abgeholt.  Alle Unterstützer der „Lebenden Krippe“ werden im Rahmen einer Sponsorentafel auf dem Marktplatz  während der gesamten Dauer des Weihnachtsdorfs aufgeführt.

Weitere Informationen zu einer Sponsorenunterstützung: Andernach.net GmbH; Ansprechpartnerin Bregita Eichelhardt; Telefon 02632/987-948-32, E-Mail eichelhardt@andernach.net.

Das Programm:

Montag, 27.11.2017:

17.00 Uhr Eröffnung des Weihnachtsdorfes mit Live Musik  

Freitag, 01.12.2017:

10.00 Uhr Schmücken der Weihnachtsbäume mit den Kindern der Andernacher Kindertagesstätten

14.30 Uhr Begrüßung durch Oberbürgermeister Achim Hütten und Bürgermeister Claus Peitz

14.30 Uhr weihnachtliche Lieder mit „de Spruddler“

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.30 Uhr weihnachtliche Lieder mit „de Spruddler“

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

 

Samstag, 02.12.2017:

13.00 Uhr „Tag der offenen Tür“ im Haus der Familie

14.00 Uhr Original Eifler Alphornissen

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.00 Uhr Fackelführung, Start: Hütte Andernach.net auf dem Marktplatz

17.00 Uhr Bläsergruppe Rot Weiße Husaren Andernach & „de Spruddler“

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

 

Sonntag, 03.12.2017:

14.00 Uhr Bläsergruppe Rot Weiße Husaren Andernach & „de Spruddler“

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.30 Uhr weihnachtliche Lieder mit „de Spruddler“

17.00 Uhr Adventskonzert des Jugendorchesters im Mariendom

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

 

Mittwoch, 06. Dezember 2017:

16.00 bis   18:00 Uhr Besuch des Nikolauses im Weihnachtsdorf mit musikalischer Begleitung der Spruddler

Donnerstag, 07.12.2017:

16.00 Uhr  Kita Herderhof mit weihnachtlichen Liedern

18.00 Uhr ChoriFeen Andernach

 

Freitag, 08.12.2017 Seniorennachmittag:

14.00 Uhr  weihnachtliche Lieder mit der Kita Maria-Himmelfahrt

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.00 Uhr Santa Claus Jazz Band

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

18.30 Uhr Santa Claus Jazz Band

 

Samstag, 09.12.2017:

13.30 Uhr „In der Weihnachtsbäckerei“ – Start in der Bücherei ( Anmeldung über die Familienbildungsstätte Andernach)

14.30 Uhr weihnachtliche Lieder mit „de Spruddler“

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.00 Uhr Fackelführung, Start: Hütte Andernach.net auf dem Marktplatz

17.00 Uhr Kölsche Weihnacht mit Monika Kampmann begleitet von Ingrid Ittel-Fernau & Martinsschule Andernach

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

18.30 Uhr Kölsche Weihnacht mit Monika Kampmann begleitet von Ingrid Ittel-Fernau & Martinsschule Andernach

 

Sonntag, 10.12.2017:

14.00 Uhr Cocajine

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

16.00 Uhr Cocajine 

17.30 Uhr weihnachtliche Lieder mit „de Spruddler“

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

 

Freitag, 15.12.2017:

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

16.00 Uhr Preisverleihung der Stadtwerke Andernach Energie GmbH

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

19.30 Uhr Adventskonzert des Stadtorchesters in der Mittelrheinhalle

 

Samstag, 16.12.2017:

13.00Uhr  Strathallan School from UK

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.00 Uhr Duo Fame

17.00 Uhr Fackelführung, Start: Hütte Andernach.net auf dem Marktplatz

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

18.00 Uhr Adventskonzert des Stadtorchesters in der Mittelrheinhalle

18.30 Uhr Duo Fame

 

Sonntag, 17.12.2017:

14.00 Uhr Die Stadtstreicher - Muppetpuppen aus Andernach

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

16.30 Uhr „ Kalte Nasen Konzert“ Kinderprogramm

17.00 Uhr Adventskonzert des Stadtorchesters in der Mittelrheinhalle

17.30 Uhr weihnachtliche Lieder mit „de Spruddler“

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.00 Uhr Adventskonzert des Stadtorchesters in der Mittelrheinhalle

 

Freitag, 22.12.2017:

14.00 Uhr Autoharp Singer - Alexandre Zindel

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe"

17.00 Uhr Autoharp Singer - Alexandre Zindel

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

 

Samstag, 23.12.2017:

14.00 Uhr  Karl Timmermann

15.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

17.00 Uhr Fackelführung, Start: Bude Andernach.net auf dem Marktplatz

17.00 Uhr  Karl Timmermann

18.00 Uhr Spiel der „Lebenden Krippe“

18.00 Uhr Weihnachtskonzert des Jubilee Ballroom Orchestra in der Mittelrheinhalle

 

Sonntag, 24.12.2017:

14:30 Wortgottesdienst mit anschließendem Krippenspiel

 

 

 

So schön ist Andernach...


So schön ist Andernach... Andernach hat jede Menge zu bieten: Ob die historische Altstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die herrliche Landschaft mit ausgezeichneten Wander- und Radwegen, der welthöchste Kaltwasser-Geysir, die Essbare Stadt, die vielen Feste und Märkte... Die mehr als 2000 Jahre alte Bäckerjungenstadt hält für jeden etwas bereit. Klicken Sie sich doch einfach durch die Bildergalerie. Hier erhalten Sie einen ersten Eindruck von einer der ältesten Städte Deutschlands. Oder kommen Sie einfach mal vorbei... 


> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen